Donnerstag, 04. Juni 2020
 

Verkehrsunfall, Person klemmt


Einsatzkategorie: Hilfeleistungseinsatz - H2
Einsatzart: Besetzung FEZ
Zugriffe: 100
Einsatzort Details:

Wolken, L52 FR Polch
Datum: 27.02.2020
Alarmierungszeit: 16:56 Uhr
Einsatzende: 20:35 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Feuerwehr Kobern-Gondorf
  • Tanklöschfahrzeug (TLF 16/24)
  • Mehrzweckfahrzeug (MZF2)
  • Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)
  • Rüstwagen (RW1)
Feuerwehr Wolken
  • Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)
Feuerwehr Spay | FEZ-Personal
    Wehrleitung VG Rhein-Mosel
    • Kommandowagen (KdoW)
    Notarzt / Rettungsdienst
      Notfallseelsorge Mayen-Koblenz
        Polizei
          Abschleppunternehmen
            Landesbetrieb Mobilität
              Feuerwehr Bassenheim
              • Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20)
              • Rüstwagen (RW)

              Einsatzbericht :

              Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Koblenz

              POL-PPKO: Wolken - Tragischer Verkehrsunfall in Wolken - junge Fahrerin verstorben

              Koblenz (ots)

              Gegen 16:50 Uhr meldet sich ein 60-jähriger Unfallbeteiligter bei der Notrufzentrale der Polizei Koblenz und meldete einen Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW auf der L 52 im Bereich Wolken. Er selbst sei zwar nicht im PKW eingeklemmt, komme dennoch nicht aus seinem Fahrzeug heraus. Im anderen beteiligten PKW befinde sich eine junge Frau, die nicht reagiere. Von der Leitstelle wurden neben der zuständigen Polizeiwache Brodenbach auch DRK und Feuerwehr alarmiert. Vor Ort konnte der Anrufer aus seinem PKW befreit werden. Aus dem anderen PKW konnte die junge Fahrerin jedoch nur noch tot geborgen werden. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr die 21-jährige Frau mit ihrem PKW Renault die L 52 in Richtung Koblenz. In einer Kurve kam sie auf schneeglatter Fahrbahn von ihrer Fahrspur ab und kollidierte mit dem entgegenkommenden 60-jährigen Fahrer eines Mazda. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wurde in Kenntnis gesetzt und ordnete zur Rekonstruktion des Geschehens die Einbindung eines Unfallgutachters an. Zurzeit ist die L 52 wegen der andauernden Ermittlungen noch gesperrt.

              Rückfragen bitte an:
              Polizeipräsidium Koblenz
              Führungszentrale
              Telefon: 0261-103-1099
              E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
              www.polizei.rlp.de/pp.koblenz