Montag, 25. Januar 2021
 

Gebäudebrand


Einsatzkategorie: Brandeinsatz - B3
Einsatzart: Besetzung FEZ
Zugriffe: 275
Einsatzort Details:

Burgen, Bundesstraße 49 FR Treis-Karden
Datum: 24.11.2020
Alarmierungszeit: 04:32 Uhr
Einsatzende: 16:30 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke: 120 Einsatzkräfte
eingesetzte Kräfte :

Feuerwehr Alken
  • Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 10)
  • Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)
Feuerwehr Brodenbach
  • Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)
Feuerwehr Burgen
  • Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W)
Feuerwehr Kobern-Gondorf
  • Tanklöschfahrzeug (TLF 16/24)
  • Mehrzweckfahrzeug (MZF2)
  • Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)
  • Rüstwagen (RW1)
  • Drehleiter (DLK 18/12)
Feuerwehr Macken
  • Kleinlöschfahrzeug (KLF)
Feuerwehr Oberfell
  • ELW1 der VG Rhein-Mosel, Fl. Rhein-Mosel 11/2
Feuerwehr Winningen
  • Mehrzweckfahrzeug (MZF2)
  • Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)
Feuerwehr Spay | FEZ-Personal
    Wehrleitung VG Rhein-Mosel
    • Kommandowagen (KdoW)
    Notarzt / Rettungsdienst
      Kriminalpolizei
        Feuerwehr Treis
          Feuerwehr Karden
            Feuerwehr Pommern

              Einsatzbericht :

              In den frühen Morgenstunden alarmierte die Leitstelle Koblenz mit dem Stichwort „Gebäudebrand“ zu einem alleinstehenden Einfamilienhaus an der Bundesstraße 49 in der Ortslage Burgen. Durch die ersteintreffenden Kräfte wurde ein Vollbrand des Gebäudes bestätigt, sodass seitens der Feuerwehreinsatzzentrale weitere Einsatzmittel aus den Verbandsgemeinden Rhein-Mosel und Cochem nachalarmiert wurden. Aufgrund der enormen Brandausbreitung war ein Innenangriff nicht mehr möglich. Durch einen massiven Außenlöschangriff über die Drehleiter und weiteren C-Rohren wurden die Flammen eingedämmt. Das Übergreifen des Brandes auf angrenzende Gebäudeteile wurde durch Riegelstellungen verhindert.

              Erst in den Mittagsstunden konnte das Gebäude mit mehreren Trupps unter Atemschutz betreten werden um Glutnester abzulöschen. Hierzu wurde vorab der Dachgiebel der Gebäudefront kontrolliert eingerissen. Nach den Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei für weitere Ermittlungsarbeiten übergeben. Durch die Feuerwehr Burgen wurde über die Nacht eine Brandwache sichergestellt.

              Während der Einsatzmaßnahmen war die Bundesstraße 49 voll gesperrt.


              POL-PPKO: Burgen-Mosel: Brand eines Einfamilienhauses

              Burgen/Mosel (ots)

              Derzeit befinden sich Feuerwehr, Rettungsdienst und Einsatzkräfte der Polizei Koblenz im Einsatz anlässlich eines Brandes eines Einfamilienhauses in Burgen. Die B49 zwischen Burgen und Moselwehr ist aufgrund der Löscharbeiten momentan in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Zur Brandursache oder den -folgen können derzeit noch keine Angaben gemacht werden, weshalb gebeten wird, von Nachfragen abzusehen. Es wird zeitnah unaufgefordert nachberichtet.

              Rückfragen bitte an:

              Polizeipräsidium Koblenz
              Führungszentrale, PHK´in Scholtyssek
              Telefon: 0261-103-0
              E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
              www.polizei.rlp.de/pp.Koblenz


               POL-PPKO: Leichenfund nach Brand in Burgen

              Koblenz (ots)

              Nach dem Brand eines Wohngebäudes am frühen Morgen des 24.11.2020 in Burgen haben heute im Verlauf des Vormittags die Brandermittler der Kriminalpolizei Koblenz ihre Arbeit aufgenommen.

              Während der Ermittlungen wurde eine menschliche Leiche aufgefunden, bei der es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den Hauseigentümer handeln dürfte.

              Zur Brandursache können wir derzeit noch gar keine Aussage treffen. Die diesbezüglichen Ermittlungen zur Brandursache dauern vermutlich noch einige Tage an.

              Rückfragen bitte an:

              Polizeipräsidium Koblenz
              Ulrich Sopart, EPHK
              Telefon: 0261-103-0
              E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
              www.polizei.rlp.de/pp.koblenz