Freitag, 13. Dezember 2019
 

Wohnungsbrand


Einsatzkategorie: Brandeinsatz - B2
Einsatzart: Besetzung FEZ / ELW1
Zugriffe: 253
Einsatzort Details:

Waldesch, Koblenzer Straße
Datum: 23.11.2019
Alarmierungszeit: 13:02 Uhr
Einsatzende: 15:15 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Feuerwehr Dieblich
  • Mittleres Löschfahrzeug (MLF)
  • Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)
Feuerwehr Kobern-Gondorf
  • Drehleiter (DLK 18/12)
Feuerwehr Nörtershausen
  • Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W)
  • Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)
Feuerwehr Waldesch
  • Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25)
  • Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)
  • Rüstwagen (RW1)
Feuerwehr Winningen
  • Mehrzweckfahrzeug (MZF2)
Feuerwehr Spay | FEZ-Personal
  • ELW1 der VG Rhein-Mosel, Fl. Rhein-Mosel 11/1
Wehrleitung VG Rhein-Mosel
    Rettungsdienst
      Polizei
        Energieversorger
          Besetzung FEZ / ELW1

          Einsatzbericht :

          Die Leitstellte Koblenz alarmierte zu einem bestätigten Wohnungsbrand in Waldesch; vom Anrufer wurde Brandrauch aus der betreffenden Wohnung gemeldet. Ein Trupp unter Atemschutz konnte im Giebelbereich Glutnester ausmachen. Diese wurden abgelöscht. Mittels Drehleiter wurde der Brandbereich von Außen kontrolliert. Eine Kontrolle des unmittelbar angrenzenden Wohngebäude erfolgte ebenfalls. Nach gut einer Stunde konnte "Feuer aus" gemeldet werden.

           

          Polizeibericht:

          POL-PDKO: Wohnungsbrand in Waldesch

          Waldesch (ots) - Am Samstagmittag gegen 13:00 Uhr bemerkten Anwohner in der Koblenzer Straße in Waldesch dichte Rauchschwaden, welche aus einer Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses drangen. In der Küche der besagten Wohnung brach aus bislang unbekannten Gründen ein Brand aus. Insgesamt 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Waldesch, Dieblich, Nörtershausen, Winningen, Kobern-Gondorf und Spay konnten die Flammen schnell unter Kontrolle bringen, sodass sich der Brand auf die Dachgeschosswohnung beschränkte. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die weiteren Bewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Mieter war zur Brandzeit nicht in seiner Wohnung. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Es entstand Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.

          Pressemeldung Polizeiinspektion Boppard